© 2001 Marta Carvalho Pressl Design

Porto Seguro im südlichen Bahia gelegen, gilt als eines der wichtigsten Ferienzentren für Brasilianer. Das große Kapital der Gegend sind die kilometerlangen, palmenbestandenen, weißen Sandstrände. Während in Porto Seguro eigentlich immer so etwas wie Partystimmung herrscht, sind die etwas weiter im Süden gelegeneren Orte wie Arraial d'ajuda und Trancoso ruhiger. Auch was das Publikum betrifft, unterscheiden sich die drei Orte. In Porto Seguro trifft man vorwiegend auf brasilianische Pauschaltouristen, während Arraial d'ajuda und Trancoso von Individualisten, oft mit Rucksack, besucht werden. Nur wenige Kilometer von Porto Seguro entfernt, in der Nähe des Dorfes Santa Cruz Cabrália befindet sich Coroa Vermelha. Hier sind im Jahr 1500 erstmals die Portugiesen in Brasilien gelandet und haben auch die erste Messe hier gefeiert. Zu sehen gibt's eigentlich nur ein Holzkreuz. Dafür wurden hier dutzende Souvenirstände errichtet. Das Angebot umfaßt neben dem üblichen Touristenramsch auch äußerst schicke Holzschnitzereien (Schüsseln, Besteck, Töpfe) und Flechtwerk.