Axé ist ein Yorubá - Wort und bedeutet soviel wie Friede im Herzen. Axé ist aber auch ein Synonym für Bewegung. Die Axé-Musik ist Anfang der 80er Jahre aus dem Frevo entstanden und wurde rasch zum dominierenden Rhythmus im Karneval von Salvador de Bahia. Axé wird nach genauen Choreographien getanzt. Jedes Jahr veröffentlichen die Axé-Gruppen und Interpreten bereits im November ihre aktuellen Karnevalhits. Die Medien (Radio und TV) spielen diese Musik dann im Power-Play, sodass jeder auf der Straße die Gelegenheit hat, bis zum Karneval die kompletten Choreographien einzustudieren. Während des Karnevals fahren die einzelnen Interpreten und Gruppen auf ihren Trio Eléctricos durch die Straßen von Salvador. Trio Eléctricos sind umgebaute Lastwagen, deren Hauptbestandteil Lautsprecherboxen sind und auf deren Top die Musiker stehen. Davor, dahinter und rundherum tanzt die Bevölkerung. Zu den wichtigsten Vertretern der Axé Musik zählen: Banda Eva, Ivete Sangalo, Daniela Mercury, Bragadá, Terra Samba, Asa de Águia, Netinho.
samba
pagode
afoxé
lambada
forró
frevo
samba-reggae
axé
baiao

 

© 2001 Marta Carvalho Pressl Design